Serverraum

Aus NOBAQ
Version vom 5. August 2010, 16:13 Uhr von Niki (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Letztes Jahr habe ich mir im Keller einen Raum eingerichtet indem alle Computer stehen sowie der Server und mein Serverschrank.

Aktuelle (Juni 2010) Ansicht des Serverraums

Inhaltsverzeichnis

Ort

$ dig gate.nobaq.net. LOC +short
47 5 58.620 N 15 30 29.400 E 437.00m 1m 10000m 10m

Stromversorgung

Durchschnittlicher Stromverbrauch 200W, hier: 191.3W
Den Stromverbrauch im Raum probiere ich möglichst gering zu halten, auch wenn es schwierig ist. Im Durchschnitt verbrauchen die 24x7 Komponenten in etwa 200 Watt. Der managed Switch verbraucht in etwa 40 Watt, die Online USV 25 Watt, den Rest teilen sich die Kleinkomponenten (NTBA für internen S0-Bus, Terminaladapter, media-Festplatte und natürlich der Server selbst). Dzt. sind alle Komponenten an einer normalen Schuko Dose angeschlossen (siehe rechts) aber notfalls wäre ein 3-Phasenanschluss gleich in der Nähe ;-) Innerhalb des Serverraums befinden sich zwei Stromkreise:
  • Kreis1, abgesichert mit 16A, verzögert
  • Kreis2, abgesichert mit 12A, flink

Besonders kritisch wird der Stromverbrauch den SUN Geräten. Schließe ich alle gleichzeitig an (1x SUN Enterprise 3500, 2x SUN StorEdge A5200, 1x SUN StorEdge L1000), so erreiche ich eine durchschnittliche Leistung von 3 Kilowatt! In diesem Fall muss ich die Geräte auch auf verschiedene Stromkreise aufteilen sonst fliegt der Automat durch den hohen Einschaltstrom.

Klima

Das Klima im Serverraum ist entgegen anfänglicher Bedenken recht unkritisch. Die Temperatur im Sommer steigt nicht weiter als 24°C, im Winter liegt diese knapp unter 10°C sowie in der Übergangszeit um die 15°C.

Die Luftfeuchtigkeit liegt bei ca. 50%.

Bilder

Meine Werkzeuge